VGH fuer den RV-Harsum

Jette Annabelle Grolle erspringt Landestitel

Überaus erfolgreich verliefen die Landesmeisterschaften in Verden/ Aller anlässlich des großen Landesturnier für die Jugend des Reitverein Harsums. Mit insgesamt sieben Reiter und zehn Pferden stellten die Harsumer das größte Kontingent. Besonders in der Childrenklasse, Reitern bis 14 Jahre, zeigte sich die hervorragende Jugendarbeit. Vier Children mit fünf Pferden sowie eine weitere Reiterin mit zwei Pferden, die sich dem Harsumer Training angeschlossen hatte, brachten tolle Leistungen hervor. Nur 19 Reiterpaare hatten es geschafft, die Anforderungen von zwei Platzierungen in der Klasse L in der laufenden Saison zu erreiten, um sich für die Landesmeisterschaft zu qualifizieren. Sechs Paare waren allein von Harsum. Jeder Reiter war zuvor auch mindestens einmal platziert und hat so bewiesen auch zu Recht nominiert zu sein.

Während es bei Kiara Malin Herold mit ihrem wohl besten Pferd Monte Bellino in der ersten Wertung noch nicht so gut lief, steigerte sie sich mit drei abwurffreien Runden. Genau anders herum erging es ihr mit ihrem zweiten Pferd Loxeley: zwei Nullrunden am Anfang dann eine leichte Disharmonie im Umlauf des Finaltages und leider war der Traum von der Medaille geplatzt. Aber mit ihren erst 12 Jahren und somit einer der jüngsten Teilnehmer an den Landesmeisterschaften, hat sie auch noch zwei Jahre in dieser Altersklasse, um eine Medaille zu gewinnen.

 Der 13-jährige Sergio Angelino Weiß startete mit einem vierten Platz in der ersten Qualifikation und erreichte das Finale am Sonntag. Für eine Medaille reichte es jedoch nicht, sodass er aber zumindest seine in diesem Jahr gewonnenen Erfahrungen im nächsten Jahr als Vorteil ausnutzen kann.

Louis Dammeyer (14 Jahre) begann mit seinem Avec Coer konzentriert und vielversprechend in der ersten Qualifikation , leider hielt dies nicht bis zum Ende und es folgten dann noch zwei Verweigerungen. Dass er es besser kann, bewies er dann im Finale am Sonntag: Ein Flüchtigkeitsfehler im ersten Umlauf und eine tolle Nullfehlerrunde im zweiten Umlauf bescherte ihm den 6. Rang.

Jette Annabelle Grolle und ihr Cando B begannen ihre erste gemeinsame Landesmeisterschaft in der ersten Qualifikation sehr konzentriert, zum Ende des Parcours ließ sich Cando jedoch mehr und mehr von der Kulisse und der großen Videowand beeindrucken, doch Jette setzte all ihre reiterlichen Hilfen vehement ein und mit ein wenig Glück gelang auch die wichtige Nullfehlerrunde. In der zweiten Qualifikation lief es dann schon runder. Cando kannte den Platz, Jette war fokussiert und so ersprangen die beiden ihre zweite fehlerfreie Runde. Insgesamt blieben fünf Paare nach zwei Umläufen fehlerfrei. Die Umläufe drei und vier mussten die Entscheidung bringen. Jette blieb weiterhin hochkonzentriert und Cando machte es auf dem Platz immer mehr Spaß. Zwei lockere Nullrunden waren das Resultat. Dieses gelang nur noch einer weiteren Teilnehmerin und so mussten die beiden um Gold- und Silbermedaille noch einmal stechen. Jette war zuerst an der Reihe: kurze Bögen und hohes Tempo waren die Vorgabe von Trainer Franz. Dies klappte nicht immer, aber die Nullfehler hatten wieder geklappt. Ihre Konkurrentin Nele Merrit Rode (RV Holte- Langeln) fing schneller als Jette an und hatte Jettes Zeit unterboten, doch am vorletzten Hindernis fiel eine Stange und so war Jette die Landesmeisterin der Children 2017.

Bei den Junioren ging Joshua Herold mit seinen beiden Pferden Cupido und Penny Ponti Pendi L an den Start. Die bisherige Saison war für ihn optimal verlaufen. Bei sieben Starts in Klasse S hatte er bereits 4 Platzierungen und seinen ersten S-Sieg erritten. Nach einem soliden Start und Platz 8 in der ersten Qualifikation war die Harmonie und Konzentration  nach einem zuvor 14-tägigen Urlaub noch nicht wieder auf dem Höhepunkt.

Bei den jungen Reitern schonte Finja Bormann ihr Spitzenpferd A crazy son of Lavina und nahm mit ihrem Nachwuchspferd Lucky Friday und ihrem erst vor 3 Wochen neu zur Verfügung gestellten Brisbane an den Landesmeisterschaften teil. Lucky Friday machte seine Sache akzeptabel und war in der ersten Qualifiaktion und im Finalspringen platziert. Es unterliefen ihm aber noch insgesamt vier Abwürfe in den anspruchsvollen Parcours. Brisbane hingegen ging hervorragend: ein einziger Abwurf in 4 Parcours. Lediglich in der ersten Qualifiaktion einem Zeitspringen ging Finja noch nicht so viel Risiko ein und kassierte hier 0,6 Zeitpunkte mehr als Sophie Hinners (RV Sittensen). Auch Sophie unterlief kein Springfehler und so wurde sie Landesmeisterin der Jungen Reiter vor ihrer Freundin Finja. Mit einer Gold- und einer Silbermedaille, einem 6.Platz von Kiara Malin Herold und drei Finalteilnahmen erlebte der Reitverein Harsum ein überaus gutes Resultat, dass auf die Zukunft hoffen lässt.

Landesmeisterin der Children Jette Annabelle GrolleJette Annabelle Grolle mit ihrem Cando BSiegerehrung der Landesmeister der Jungen Reiter

Fotos: Olv Grolle