VGH fuer den RV-Harsum

Finja´s erster Nationenpreis

(cd) Aufgrund ihrer tollen Leistungen in den vergangenen Wochen hatte der Bundestrainer Peter Teuwen Finja Bormann vom Reit- und Fahrverein Harsum für den Nationenpreis der jungen Reiter in Oplglabeek in Belgien nominiert. "Für Deutschland  an den Start gehen" – ein Traum war in Erfüllung gegangen. Konzentriert und voll Elan meisterte Finja mit A crazy Son of Lavina die beiden schweren Umläufe des Nationenpreises. Einmal unterlief den beiden ein leichter Flüchtigkeitsfehler und sie trugen so zu einem beachtlichen vierten Platz bei. Mit von der Partie waren Jesse Luther(Wittmold), Marie Schulze Topphoff (Havixbeck) und Philipp Houston (Leichlingen). Am kommenden Wochenende geht es für Finja zum Preis der Besten nach Warendorf. Bruder Friso Bormann wird in Nörten-Hardenberg starten.

Die strahlende Finja im roten Rock für Deutschland