VGH fuer den RV-Harsum

Presse 2021

In Gedenken an Karl-Heinz Heise

Plötzlich und völlig unvorbereitet hat uns der Tod von Karl-Heinz Heise getroffen.

Karl-Heinz hat unseren Verein und  unsere Reitturniere von Beginn an begleitet und unterstützt. 

Ein Turnier ohne ihn wäre für uns undenkbar gewesen. Er war immer da, wenn wir ihn brauchten und seine ruhige Art hat uns in vielen Situationen sehr geholfen.

Ein kleiner Trost ist es, dass er da gestorben ist, wo er am liebsten war „ auf einem Turnier“.

Es gibt so viel was wir mit Karl- Heinz erlebt haben und uns verbindet. Wir werden immer gerne von Ihm erzählen und uns erinnern.

 “Karl- Heinz wir werden Dich vermissen“

Lisas erster S*-Sieg

(cd)ENDLICH!!!! Für Lisa Hartje(25) vom Reit-und Fahrverein Harsum ist am Wochenende ein Traum in Erfüllung gegangen: sie gewann ihr erstes S-Springen. „Ich bin so glücklich“, strahlte sie, als sie am Ende die goldene Schleife entgegen nehmen durfte. Viermal Zweite, dreimal Dritte, ganz oft verpasste sie den ersten Sieg nur knapp. Am Sonntagnachmittag stand beim Reitturnier in Harsum-Hüddessum ein Punkte-S*-Springen auf dem Plan. 47 Teilnehmer hatten ihre Startbereitschaft für diese schwere Prüfung erklärt. Der Harsumer Jakob Frostgard legte mit seinem Pferd Casetti eine schnelle fehlerfreie Runde als vierter Starter vor: 65 Punkte und eine Zeit von 52,61s. Lisa startete mit ihrem Choccer als 31. und setzte alles auf eine Karte. Alle Stangen blieben oben und die Zeit stoppte bei 52,48s: neue Führung. Aber da kamen noch einige schnelle Reiter. Friso Bormann blieb fehlerfrei aber war zu langsam, war am Ende Fünfter. Auch Heinrich Bormann konnte die Zeit nicht übertrumpfen und belegte Rang vier. Als letzter Starter konnte nur noch Vereinskamerad Jakob Frostgard mit seinem zweiten Pferd Con Moto Crazy Chara ihr den Sieg abnehmen, aber bei ihm fiel der Joker. Mutter Kathrin Hartje strahlte mindestens genauso wie ihre Tochter Lisa über diesen wahnsinnigen Erfolg: „Jetzt ist der Bann gebrochen!“ Auch Opa Gerd Bormann konnte den tollen Erfolg seiner Enkelin als Zuschauer live miterleben. Er ist der Züchter von Lisas Pferd Choccer.

 Mit ihren Freunden feierte sie abends spontan noch ein wenig ihren Sieg. 

2013 erritt Lisa mit ihrer Stute Sabrina ihre erste S*-Schleife in einem S*-Springen auf der heimischen Anlage in Hüddessum. Sie bildete den dunkelbraunen Wallach Choccer, geboren in 2008, aus der Zucht ihres Opas selbst aus. Schon siebenjährig erzielte er einige Erfolge in S-Springen. Eine Verletzung warf ihn in der Ausbildung zurück, aber Kathrin und Lisa Hartje haben ihren Choccer nie aufgegeben. Die beständigen Platzierungen in S*-Springen in den letzten Jahren haben die beiden für ihre Mühe belohnt. Der Sieg war jetzt das Tüpfelchen auf dem „i“, da können weitere folgen. 

Zweiter im Punkte-S*-Springen und Sieger und Neunter im Zwei-Phasen-S*-Springen ist die stolze Bilanz von Jakob Frostgard für dieses Wochenende neben weiteren Platzierungen. 

Eine neue Serie war für Springreiter U16 auf Bundesebene ausgeschrieben:  German Teens Trophy U16. Die Qualifikationsprüfung war ein Stil-M*-Springen mit Zeitpunkten, startberechtigt Junioren U18. Der Sieg in beiden Abteilungen ging an zwei Harsumer Reiterinnen: Amy Dammeyer, die ihr erstes M*-Springen gewann und Jette-Annabelle Grolle. Eine Chance auf die German Teens Trophy hat vom Reit- und Fahrverein Harsum aber nur Kiara-Malin Herold(2. und 4.), denn sie ist noch U16. Das Finalspringen ist ein Stil-S*-Springen mit Zeitpunkten bei den Con Moto Jumping Days vom 23.9.-26.9.2021 in Harsum.

Es gab noch etliche Goldschleifen für Harsumer Reiter: Jona-Marie Wucherpfennig im E-Springen, Lea Günther im A*-Springen, Celina Schubert in A*-und A**-Springen, Annabelle Wede, Heike Gottwald, Elena Cramm und Nadine Ernst im L-Springen, Thies Ludewig in L-und M*-Springen, Heinrich Bormann und Nanina Schumacher im M*-Springen. Das bringt die Harsumer Siegesbilanz wieder gewaltig voran.

Als die letzten Pferde am Sonntagabend den Hauptplatz verlassen hatten, wurde der Platz noch für ein kleines Fußballspiel präpariert: Spaß und Ausgleich für die jungen Reiter und Reiterinnen und ihr Trainer Franz Bormann mittendrin. Da fanden sich zum Abschluß des Turniers jetzt zum wiederholten Male Reiter und Helfer zu einem gemeinsamen Spiel zusammen. Die gemeinsame Veranstaltung dieser Reitturniere hat auch einen gewaltigen positiven Einfluss auf die Gemeinschaft untereinander. Dann kann man zum Abschluss auch einfach mal Spaß bei einem Fußballspiel haben.

 Dies war jetzt bis Anfang September zu den Harsumer Herbst Challenge erst einmal das letzte Reitturnier auf der Harsumer Anlage.

Lisa und Mama Katrin strahlen um die Wette.

ERSTER S*-DRESSUR-SIEG FÜR KIM WARNECKE-BUSCH

(cd) Die Harsumer Reiter sind in Stadt und Land bekannt für ihre Siege in Springen bis zur Klasse S. Am vergangenen Wochenende haben Harsumer Reiter wieder sieben Siege und etliche Platzierungen beim Reitturnier auf ihrer Reitanlage in Hüddessum erzielt. Der Sieg im Zwei-Phasen-S*-Springen am Sonntagnachmittag blieb in Harsum: der für Harsum startende Jakob Frostgard ließ die gesamte Konkurrenz hinter sich. An diesem Wochenende hat einfach alles gepasst: strahlender Sonnenschein, faire Parcours, zufriedene Reiter. 

 Dass die Harsumer sich auch erfolgreich in der Dressur präsentieren können, bewies am Wochenende Kim Warnecke-Busch mit ihrem selbstgezogenen Wallach Davy Jones beim Reitturnier am Heidberg in Alvern. Am Samstag gewannen die beiden  eine M*-Dressur, Sonntag konnten sie in einer S*-Dressur die Richter mit einer brillianten Vorstellung überzeugen. „Mein erster S*-Sieg! Es ist einfach unbeschreiblich“, strahlte Kim über ihren tollen Erfolg. Sie hat ihr Pferd selbst bis zur schweren Klasse ausgebildet. 

VGH-Cup Qualifikation auf dem Pfingstturnier

(cd)Zum dritten Mal findet am kommenden Pfingstwochenende auf der Reitanlage des Reit- und Fahrvereins Harsum ein großes Springturnier statt. Die Verantwortlichen sind froh, endlich Profis und Amateuren wieder die Teilnahme an Springprüfungen unter Wettbewerbsbedingungen ermöglichen zu können. Über 1200 Startplätze sind an den drei Turniertagen in  21 Springprüfungen von Klasse A* bis S* reserviert. Fünf S*-Springen sind ausgeschrieben, ein S*-Springen auf Fehler und Zeit, ein Punkte-S*-Springen, ein Stil-S*-Springen mit Zeitpunkten, ein Youngster-S*-Springen und ein Zwei-Phasen-S*-Springen.

 Am Sonntagnachmittag  ist eine Qualifikation für den VGH Cup. Für den Sieger im Finale, das in Hannover stattfinden soll, winkt ein nagelneuer Pferdeanhänger. Dieser Cup ist für den Nachwuchs bestimmt und richtet sich an Springreiter( Jahrgang 2000 und jünger) der Leistungsklassen 2,3,4 und 5 mit maximal 2000 Ranglistenpunkten. Geritten wird als Qualifikationsprüfung ein Stil-L-Springen mit Stechen. In Harsum haben 69 Reiter einen Startplatz reserviert. Aus dem Landkreis Hildesheim wollen neun Reiter Punkte sammeln für den Finalplatz, an drei Qualifikationsprüfungen müssen sie teilnehmen. Vom gastgebenden Verein gehen sechs junge Springreiter/innen an den Start: Leah Bernhardt, Amy Dammeyer, Jette-Annabelle Grolle, Lilli Hunke, Romi Bartels und Thies Ludewig. Außerdem starten Harmony Aumann und Louisa Vennekel vom MTV Kemme, sowie Amadea Bünger von Equibest und Charlotte Lambrecht vom Reit- und Fahrverein Hildesheim.

Für diese Reitsportveranstaltung sind noch keine Zuschauer erlaubt, aber im Internet kann unter „clip my horse“ das Reitturnier live verfolgt werden.

Romi Bartels startet mit ihrem Stuntman bei der VGH-Cup-Qualifikation