Aktuelles

Joshua Herold siegt in der schwersten Prüfung

(cd) „Die letzten werden die ersten sein“-nach diesem Motto hat Joshua Herold vom Reit-und Fahrverein Harsum die höchste Springprüfung an diesem Wochenende, eine Zwei-Phasen-Springprüfung der Klasse M**, für sich entschieden. 24 Teilnehmerinnen und Teilnehmer hatten Startbereitschaft für den anspruchsvollen Parcours erklärt. Vier erreichten überhaupt nur die zweite Phase. Als letzter Starter blieb Joshua Herold mit seinem Paradepferd Cupido cool und nahm dem bis dato führenden Vereinskamerad Jakob Frostgard noch fast eine ganze Sekunde ab. Strahlend konnte er dann vom ersten Vereinsvorsitzenden Norbert Schütze die goldene Schleife in Empfang nehmen. Von den 23 goldenen Schleifen an diesem Wochenende gingen über die Hälfte an Harsumer Reiter. Gleich zwei Goldschleifen erritt Jona Marie Wucherpfennig im E- und im A*-Springen. Britt Vasen und Celina Schubert gewannen je ein A**-Springen. Siegreich im L-Springen waren Franz Bormann, Heike Gottwald, Lisa Hartje, Kira Warnecke –Busch, Doris Willig und Jakob Frostgard, der außerdem noch die eine Abteilung des Punkte-M*-Springens für sich entscheiden konnte.                                                                                             

Große Gaudi bereitete allen Zuschauern das legendäre Kostümspringen. Da der Richter Jan Crome-Sperling verhindert war, bewies  Friso Bormann sein Multitalent, übernahm die Moderation und begeisterte die Zuschauer für die vielen beeindruckenden Vorführungen. Ob Mario Kart, Biene Maja oder Cowgirls, Brautpaar oder Bordell, die Reiter hatten so tolle Kostüme gebastelt, so wahnsinnige Coreographien sich ausgedacht. Da fiel die Wahl für das beste Kostüm schwer. Die Jury entschied sich am Ende für Sascha Mahnkopp mit seinem Bordell-Team.

Im Mannschaftspringen klappte es auch dieses Jahr nicht mit dem Sieg. „Auch in diesem Jahr haben wir es wieder geschafft nicht zu gewinnen!“, grinst Trainer Franz Bormann. Die Harsumer hatten zwar vier Mannschaften ins Rennen geschickt, aber am Ende gewannen die vier. Amazonen aus Springe.

„Trotz des etwas herbstlichen Wetters war es eine gut besuchte gelungene Veranstaltung mit fairem Sport und zufriedenen Reitern“, resümierte Norbert Schütze, als die Reiter mit ihren Pferden am Sonntagabend auf die letzte Ehrenrunde galoppierten. 

Arbeitseinsätze

Am Montag, den 30.08.2021 findet ab 16 Uhr ein weiterer Arbeitseinsatz statt. Hierbei werden erste Vorbereitungen für das Turnier vorgenommen (Tische und Bänke aufstellen, Hindernisse rausholen, reinigen, Plakate aufhängen, Pavillons aufbauen, etc.).

Am Mittwoch, den 01.09.2021 findet ab 16 Uhr ein weiterer Arbeitseinsatz statt. An diesem Arbeitseinsatz werden die letzten Vorbereitungen für das Turnier durchgeführt (dekorieren des Zeltes, der Reitanlage, Aufbau des Parcours, etc.).

Die Helferlisten für die Turniere werden von Elisabeth Aue erstellt. Wer auf dem Turnier Arbeitsdienste in der Cafeteria, auf dem Richterwagen, an der Startertafel oder im Parcours übernehmen möchte, meldet sich bitte direkt bei Elisabeth.

Am Montag, den 06.09.2021 findet ab 17 Uhr ein Arbeitseinsatz statt. An diesem Tag werden einige Aufräumarbeiten wie zum Beispiel Blumen zusammenstellen, Deko entfernen, Richterraum und Meldestelle putzen, Müll einsammeln, etc. vorgenommen.

Am Donnerstag, den 16.09.2021 ab 16 Uhr findet ein Arbeitseinsatz zur Vorbereitung des regionalen Turniers statt.

Am Montag, den 27.09.2021 ab 17 Uhr findet ein Arbeitseinsatz zur Nachbereitung des Turniers statt.

Für das kommende regionale Turnier sind natürlich auch noch Arbeitseinsätze zur Vorbereitung und Nachbereitung dieser vorgesehen.

Falls jemand zeitlich keine Möglichkeit hat an einem der Termine teilzunehmen, kann er sich jederzeit bei Andrea Wirries oder Jennifer Duvenkropp melden.

In Gedenken an Karl-Heinz Heise

Plötzlich und völlig unvorbereitet hat uns der Tod von Karl-Heinz Heise getroffen.

Karl-Heinz hat unseren Verein und  unsere Reitturniere von Beginn an begleitet und unterstützt. 

Ein Turnier ohne ihn wäre für uns undenkbar gewesen. Er war immer da, wenn wir ihn brauchten und seine ruhige Art hat uns in vielen Situationen sehr geholfen.

Ein kleiner Trost ist es, dass er da gestorben ist, wo er am liebsten war „ auf einem Turnier“.

Es gibt so viel was wir mit Karl- Heinz erlebt haben und uns verbindet. Wir werden immer gerne von Ihm erzählen und uns erinnern.

 “Karl- Heinz wir werden Dich vermissen“

German Teens Trophy U16

Ziel dieser Serie ist die Förderung des Springsports für Junioren U16 auf Bundesebene.

Der Veranstalter behält sich Änderungen auf Grund der Corona Pandemie vor.

Veranstaltungsorte und -daten:

(Änderungen vorbehalten)

 OrtDatum
QualifikationHarsum18.-20.06.2021
QualifikationNienburg19.-22.08.2021  
 FinaleHarsum Con Moto Jumping Days 23.-26.09.2021 

A. Besondere Bestimmungen/Wertungsmodus

I. Teilnahmebedingungen 

Teilnahmeberechtigt an den Qualifikationsprüfungen sind nur Junioren U18 Jhrg. 2003 und jünger der LK S 4, 3, 2  die Stammmitglieder aus Vereinen der Bundesrepublik Deutschland sind. Für die Wertung der German Teens Trophy U16 werden nur Teilnehmer der Jahrgänge 2005 u. jün. zugelassen.

II. Ausschreibung

Qualifikationsprüfungen:

Einlaufprüfung

Stilspringprüfung Kl.L mit Zeitpunkten (E + 200,00 €, ZP)

Pferde: 6j.+ält. (Ponys ausgeschlossen)

Junioren , Jahrg.03+jün. LK 2,3,4

Je TN 2 Pferde

Ausr. 70 Richtv: 520,3h 

Einsatz: 9,00 €; VN: 15; SF:

Qualifikationsprüfung

Stilspringprüfung Kl.M* mit Zeitpunkten (E + 350,00 €, ZP)

Pferde: 6j.+ält. (Ponys ausgeschlossen)

Junioren , Jahrg.03+jün. LK 2,3,4

Je TN 2 Pferde

Ausr. 70 Richtv: 520,3h 

Einsatz: 12,00 €; VN: 15; SF: 

2. Finalturnier – Con  Moto Jumping Days Harsum

Einlaufprüfung

Stilspringprüfung Kl.M* mit Zeitpunkten (E + 350,00 €, ZP)

Pferde: 6j.+ält. (Ponys ausgeschlossen)

Junioren , Jahrg.03+jün. LK 2,3,4

Je TN 2 Pferde

Ausr. 70 Richtv: 520,3h 

Einsatz: 12,00 €; VN: 15; SF: 

Finalprüfung

Stilspringprüfung Kl.S* mit Zeitpunkten (E + 1500,00 €, ZP)

(350,300, 250,200,150,100, 75,75)

Pferde: 6j.+ält. (Ponys ausgeschlossen)

Junioren , Jahrg.03+jün. LK 2,3, alle Reiter/Pferd Paare aus dem Stilspringprüfung Kl.M* mit Zeitpunkten mit der WN von mind. 6,0 und besser

Je TN 2 Pferde

Ausr. 70 Richtv: 520,3h mit getrenntem Richten, 3 Richter

Einsatz: 28,00 €, fällig bei Startmeldung; VN: 15; SF: 

Sieger der German Teens Trophy – U16

Stilspringprüfung Kl.S* mit Zeitpunkten

Der Sieger der Finalprüfung erhält

  • eine Schärpe
  • Ausbildungsbeihilfe € 500,00

Der Zweitplazierte der Finalprüfung erhält

  •  Ausbildungsbeihilfe € 300,00

Der Drittplazierte der Finalprüfung erhält

  • Ausbildungsbeihilfe € 200,00

III. Wertungsmodus

Für das Finalturnier qualifizieren können sich alle Teilnehmer der Jahrgänge 2003 u. jün., die mind. eine Wertnote von 7,0 in einer Qualifikationsprüfung erreicht haben. 

Zur Teilnahme am Finale ist nur eine einmalige Teilnahme an einer Qualifikationsprüfung erforderlich. Teilnehmer mit der LK S4 müssen sich für eine Teilnahme am Finale in LK 3 hochstufen lassen.

Zusätzlich, ohne Teilnahme an einer Qualifikation können 3 Junioren der Jahrgänge 2005 u. jün.  je Landesverband zugelassen werden, die von ihrem Landestrainer benannt werden, aber nicht an der DJM 2021 teilgenommen haben.

Für die Wertung der German Teens Trophy U16 werden nur Teilnehmer der Jahrgänge 2005 u. jün. zugelassen.

Platznutzung unter Hygienevorschriften

Glücklicherweise konnte der Herpes-Ausbruch in Valencia weitestgehend eingedämmt werden und hat sich nicht ausbreiten können. Dennoch möchten wir weiterhin vorsichtig sein. Aufgrund der Impfstoff-Knappheit ist es momentan nicht für jeden möglich sein Pferd zu impfen, jedoch sollen diese unter Erfüllung besonderer Auflagen die Reitanlage auch nutzen können, sodass die Reitanlage für jeden unter Einhaltung der angegebenen Maßnahmen ab dem 27.03.21 wieder nutzbar ist.

  1. Ich komme aus einem herpesfreien Bestand, welcher nachweislich 3 Monate herpesfrei ist.
  2. a) Mein Pferd ist ordnungsgemäß gegen Herpes geimpft. oder b) Ich nutze nur die Möglichkeiten im eigenen Bestand, die Reitanlage in Hüddessum oder den Reitplatz in Harsum und fahre momentan nicht auf andere Reitanlagen, auf Turniere, zu Lehrgängen oder zum Unterricht außerhalb des Stalles.
  3. Ich verpflichte mich am Tag vor der Platznutzung Fieber bei meinem/en Pferd/en zu messen.
  4. Ich halte mich auf der Reitanlage in Harsum/ Hüddessum an die Corona-Vorschriften (1,5 m Abstand zu anderen Personen, bei geringerem Abstand Maskenpflicht) und halte mich nicht unnötig lange auf dem Gelände auf.
  5. Ich reinige den Parkplatz und den Reitplatz direkt nach dem Reiten von den Hinterlassenschaften meiner/es Pferde/s.

Bei Interesse kann sich bei Jennifer Duvenkropp (jennifer-duvenkropp@web.de) gemeldet werden. Euch wird dann ein passendes Formular ausgehändigt, welches vor dem ersten Besuch unterschrieben zurückgegeben werden muss.

Euer Vorstand

Sperrung der Reitanlage

Liebe aktive Reiter,

Aufgrund des neuen Pachtvertrages zwischen dem Reitverein und Franz Bormann ist die gesamte Reitanlage immer donnerstags zwischen 9.00 Uhr- 13.00 Uhr für Vereinsmitglieder gesperrt. Wenn sich daran etwas ändert oder der Platz nicht genutzt wird, wird es rechtzeitig auf der Homepage bekannt gegeben.

Euer Vereinsvorstand